Janz weit draußen

Monat: August 2020

DIY Bienentränke

In dem Magazin des Berliner Tierheims „Tierfreund“ habe ich eine super leichte Anleitung für eine Bienentränke entdeckt, die ich gleich ausprobieren wollte.

„Abenteuer Garten – Mein erstes Jahr im Schrebergarten“

Das 160-Seiten starke Gartenbuch von Carolin von hauptstadtgarten.de beschäftigt sich mit allen Aufgaben und Themen rund um den geliebten Garten. Von „Warum ausgerechnet einen Schrebergarten“ bis hin zu „Saatgut ernten“ schneidet Carolin jedes Thema an, was das grüne Herz höher schlagen lässt.

„Es geht auch einfach! Gärtnern für Selbstversorger mit wenig Zeit & wenig Platz“

Das 142 Seiten umfassende Gartenbuch von Otmar Diez erschien 2018 im Kosmos Verlag und lässt das Gärtner*innenherz höher schlagen. Wie der Untertitel bereits verrät, liegt der Fokus des Büchleins auf der Anlegung und Pflege des Gemüsegartens.

„Garten & Balkon: Selber machen, statt selber kaufen – 111 Projekte und Ideen für den naturnahen Biogarten“

Das 190 Seiten dicke Gartenbuch, welches 2019 im smarticular Verlag erschien, ist genau richtige für projektliebende Gärtner*innen. Wie der Untertitel bereits verrät, strotzt das Büchlein nur so vor Gartenprojekten und Inspirationen für den Garten.

„Garden Girls – 20 Frauen und ihr Traum von einer eigenen Laube“

Das 208 Seiten starke Buch von Jana Henschel und Ulrike Schacht, welches 2018 im Callwey Verlag erschien, porträtiert 20 kreative Frauen und ihre Kleingärten. Von persönlichen Geschichten bis hin zu leckeren Sommerrezepten bietet das Buch seinen Leser*innen nicht nur Inspiration, sondern gibt auch hilfreiche Tipps an die Hand.

„Achtsame Gedanken für Gärtner – Mit dem Bewusstsein verwurzelt„

Heute stelle ich euch mal ein etwas anderes Gartenbuch vor. Denn es geht im Garten ja nicht nur ums Arbeiten und Gemüse anbauen. Das handliche Büchlein aus dem Librero Verlag von Clea Daanan ist ein Gärtner- *innenbuch der etwas anderen Art. Hier spielt Achtsamkeit eine große Rolle.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén